Mit Leib und Tablet

Mit Leib und Tablet

Tanzen im Alter

Moderner Tanz in Deutschland

von Krystyna Obermaier
Dipl. Sportwissenschaftlerin/Dipl. Choreografin/ Tanzpädagogin

Der Dokumentarfilm „Mit Leib und Tablet – Tanzen im Alter“ zeigt eindrücklich auf, wie die Leidenschaft zum Tanz unterstützt durch das künstlerisch-pädagogische Konzept des Elementaren Tanzes zu einem gelingenden Umgang mit neuen digitalen Herausforderungen beitragen kann. Er illustriert, welche positiven und stärkenden Auswirkungen der Elementare Tanz als ein Zweig des Modernen Tanzes, auf eine Gruppe von Tänzerinnen im Alter von 70 bis 86 Jahren hat. Und er zeigt auf, dass die Verbindung digitaler Medien mit Tanzangeboten ein enormes Potential besitzt, um vor allem älteren Menschen Teilhabe und Teilnahme an kulturellen Angeboten zu ermöglichen und gleichzeitig präventiv gegen soziale Armut und Vereinsamung zu wirken.

Dokumentiert werden auch die Biografien der Tänzer*innen und ihre außerordentliche Begeisterung für den Modernen Tanz und die leitende Tanzpädagogin sowie die Wissenschaftler*innen des begleitenden Forschungsprojekts kommen in diesem Film zu Wort.

Gefördert wurde das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEU-START KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland. Durchgeführt im Auftrag des Elementaren Tanz e.V. Köln

Drehbuch und Idee: Krystyna Obermaier; Regie: Marvin Hackfort; Musik: Sinan Bakim; Produktion: Elementarer Tanz e.V. Köln; Filmlänge: 50 Minuten; Köln 2022

Für Vorführungen mit hoher Auflösung in Kinoqualität kann der Film kostenfrei beim Elementaren Tanz angefordert werden.

E-Mail: post@elementarertanz.de.

Szenenbild "Mit Leib und Tablet"

Foto: el.tanz-e.V.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner